Seite 73
Schneeschuhwanderung am Simmelsberg am 26. Januar 2019

Auch in dieser Woche liegt ausreichend Schnee in der Rhön und somit auch am Simmelsberg. Waldemar Niebling hat sich auch in diesem Jahr angeboten eine Schneeschuhwanderung für den Rhönklub durchzuführen. Schneeschuhe wurden durch die Skilanglaufschule Rhön, Verena Korell, zur Verfügung gestellt.

In der Nacht von Freitag auf Samstag ist die Temperatur von -9°C auf um die 0°C angestiegen und der Niederschlag ging als leichter Regen/Schneegriesel nieder. Natürlich ließen sich die Rhönklubmitglieder durch dieses Wetter nicht abhalten und trafen sich um 14:00 Uhr an der Berghütte Simmelsberg um zur Schneeschuhwanderung zu starten. Für alle Teilnehmer war dies der erste Kontakt mit Schneeschuhen, aber nach einer kurzen Einweisung durch Waldemar „ihr lauft ganz normal und müsst nicht im Storchengang den Berg hinaufgehen…“ wussten wir Bescheid und die Schneeschuhwanderung konnte beginnen.

Wir liefen am Skilift des Hanauer Skiklubs vorbei und über die Piste in Richtung des „Übungsliftes“ zur Bergstation des Tellerliftes. Oben angekommen ist uns innerhalb kürzester Zeit warm geworden. Da es am heutigen Tage oben am Gipfel zu windig wäre nahmen wir den Weg links ab in Richtung Teufelsberg – Himmeldunkberg – Frankfurter Hütte zurück zur Ausgangspunkt der Berghütte Simmelsberg.

Mit den Eisenkrallen unter den Schneeschuhen hatten wir keine Probleme den Anstieg ohne zu rutschen hinauf zu kommen. Bevor es in der vorletzten Woche angefangen hatte zu schneien hatte es noch anhaltend geregnet, daher waren die Wege teilweise unter der Schneedecke mit einer dicken Eisschicht unterlegt. Durch das Laufen blieb der nasse Pappschnee auch zum Teil unter den Schneeschuhen hängen, so dass man trotzdem beim Gehen aufpassen musste. Es war für alle Teilnehmer eine schöne Erfahrung mit Schneeschuhen unterwegs zu sein und allen hat es sehr gefallen.

Gesamt waren wir 2 Stunden unterwegs und haben im Schnee ca. 4,5 km mit 250 Höhenmetern zurückgelegt.

Jüngster Teilnehmer war Fabian Hüttner, der mit Kinderschneeschuhen ebenfalls die gesamte Strecke bewältigt hat.

Den gemütlichen Abschluss haben wir dann in der Berghütte Simmelsberg bei Kaffee, Kuchen, Kreuzbergbier und heißem Kakao verbracht.

Herzlichen Dank an Waldemar Niebling für die Durchführung der Wanderung sowie Verena Korell für die Zurverfügungstellung der Ausrüstung der Schneeschuhe.

Bericht und Fotos: Jenny Hüttner

Seite 74