Seite 43
Wanderung zum Gottesdienst an der Wüstungskirche in Rommers am 30.05.2019
-Christi Himmelfahrt-
Am Donnerstag, 30.05.2019 –Christi Himmelfahrt- trafen sich um 09:00 Uhr 10 Wanderfreunde des Gersfelder Rhönklubs am Gersfelder Marktplatz. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Wanderführerin Jenny Hüttner begannen die gemeinsame Wanderung zum diesjährigen Gottesdienst der Ev. Kirchengemeinde Gersfeld an der Kirchenruine von Rommers. Wir wanderten über die Bahnhofstraße und über die Wacht in Richtung Rommers. Oberhalb der letzten Häuser von Gersfeld genossen wir den herrlichen Blick auf Gersfeld bis hin zum Wachtküppel auf der gegenüberliegenden Seite. Die Bäume und Wiesen leuchteten in verschiedenen Grüntönen mit dem herrlichen Sonnenschein um die Wette. Weiter ging es auf dem Wanderweg Nr. 3.
Auf diesem Weg stießen bei der alten Eiche zwei Gäste zu uns und wir setzten nach einer kurzen Trink- und Fotopause unsere Wanderung fort. Weiter ging es auf der Straße nach Rommers-Ziegelhütte über Teufelsäcker in Richtung Wüstungskirche. Auf Höhe Teufelsäcker blickten wir gemeinsam in Richtung der Rhönberge, (u.a. Dalherdaer Kuppe, Dammersfeld, den Beilstein, den Schachen, welche im Sperrgebiet des Truppenübungsplatzes liegen). Weiter unten führte unsere 1. Vorsitzende Margit Trittin die Gruppe rechts weg auf einem alten Wanderweg durch den Wald direkt zum Straßenabschnitt der Kreisstraße 66 den es zu überqueren galt. Wir kamen genau am Einstieg zur Wüstungskirche aus dem Wald. Die letzten 100 Meter führten uns durch den Truppenübungsplatz bis zur Wüstungskirche. Viele Besucher waren bei diesem schönen Wetter bereits vor Ort, so dass die gestellten Stühle und Bänke schon weitestgehend belegt waren.
Für einige war der Besuch dieses Gottesdienstes unter freiem Himmel der Erste und man ließ die besondere Stimmung erst einmal auf sich wirken.
Die Organisatoren Gerhard Ufholz und Klaus Grösch machten die Besucher auf eine Besonderheit zum Gottesdienst aufmerksam: Durch die Konfirmanden könne man Lose für 2 Euro kaufen, dessen Erlös der Kirchturmsanierung der Ev. Barockkirche in Gersfeld zu Gute kommt. Am Ende des Gottesdienstes werden zwei Fahrten mit einem Heißluftballon verlost. Dieser kann aufgrund des für den Start zu starken Windes nicht direkt nach dem Gottesdienst erfolgen, ist aber für den nächsten Tag am Abend vorgesehen. Der Losverkauf fand regen Zuspruch.
Der Posaunenchor, unter ihnen Pfarrer Reinhart Wachter, stand bereit, um den Gottesdienst musikalisch zu begleiten. Die auf einem Holzgestell am Waldrand neben der Wüstungskirche aufgestellt Glocke läutete um 11 Uhr den Gottesdienst ein. Pfarrer Gottfried Müller und Pfarrerin Katharina Ufholz begrüßten ca. 400 Gläubige darunter in diesem Jahr vier Tauffamilien mit insgesamt 7 Taufkindern . (Marleen Grünberg (Rommers), Juri und Ivo Heller (Gersfeld), Lumi Störmer (Gersfeld) sowie Lina und Miri Ufholz (Rommers) wurden am „Heiligen Wasser“ durch Pfarrer Müller und Pfarrerin Ufholz getauft.
Im Anschluss an den Gottesdienst sorgte die Feuerwehr Rommers für das leibliche Wohl. Es gab Würstchen vom Grill, Kaffee und Kuchen.
Nach einer Stärkung und mit den Eindrücken des wunderbaren Gottesdienstes im Gedanken begannen wir gegen 13:15 Uhr den Rückweg nach Gersfeld. Der Weg führte uns nun über die Straße nach Rommers und den steilen Straßenabschnitt (Teufelsgraben) in Richtung Ziegelhütte. Wir liefen an der alten Ziegelei, am Schützenhaus Rengersfeld und dem nebenan liegenden Teich vorbei über die Wacht zurück nach Gersfeld. Dort trafen wir gegen 14:30 Uhr ein und beendeten die Wanderung.
Wanderstrecke ca. 9 km.
Wanderführung, Text u. Bilder: Jenny Hüttner

Seite 44